speisen und mehr

Wir organisieren Begegnungen in der Schweiz und in Deutschland

Wanderwochen im Kloster Muotathal (Schweiz)

Nächste Termine 2024:
So 14. bis Sa 20.
Juli
So 21. bis Sa 27. Juli

Das Kloster liegt in einem lang gestreckten Tal in der Nähe vom Vierwaldstättersee, da wo die Schweiz vielleicht am urtümlichsten ist. Ein rauschender Fluss zum Kanufahren, ein weites Tal zum Spazieren, auf beiden Seiten steile grüne Berghänge bis hinauf zu den felsigen Bergspitzen. Kristallklare Bergseen zum Schwimmen, erfrischende Wasserfälle zum Plantschen und grandiose Ausblicke auf ein atemberaubendes Bergpanorama erwarten uns. Man sagt, die Kapelle habe über 18 000 Bovis-Einheiten. Gute Schwingungen also inklusive.
Wir organisieren diese Wanderwochen schon seit Jahren dort und fühlen uns immer sehr wohl und willkommen. Es ist alles ganz unkompliziert.

Unterkunft
Wir sind im Selbstversorger-Gästehaus des Franziskanerinnen-Klosters St. Josef untergebracht. Es stehen uns 5 Doppel- und 4 Einzelzimmer mit Waschbecken, 5 Etagenduschbäder und -WCs, eine Küche und ein Aufenthaltsraum zur Verfügung. Der Klostergarten bietet Platz zum Sitzen und Sein und Sammeln von Wildkräutern für Smoothies. Teilnahme 6 bis 12 Personen.

Auch Zelten wäre im Klostergarten möglich - und günstiger. Das Zelt muss zur Schonung des Rasens alle 3 Tage verschoben werden.

Kosten
für 6 Übernachtungen inkl. gemeinschaftlicher Verpflegung

SFr.
Euro
DZ
580.-620.-
EZ670.-
715.-
Ermässigung auf Anfrage. Mitglieder vom Naturheilverein erhalten € 60.- Rabatt.

Eventuelle Kosten für Eintritte, Seilbahnen und ein Kaffe unterwegs sind darin nicht enthalten. Wir empfehlen, dafür etwa 100.- einzurechnen. Die Teilnahme ist - wie immer - freiwillig.

Tagesablauf
Wir unternehmen kleine und grössere Wanderungen, alle im Bereich der SAC-Wanderskala T1 (gelbe Markierung) und T2 (rot-weiss-rot). Anforderungen: Etwas Trittsicherheit. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Wir planen die Wanderungen jeden Morgen beim Frühstück, je nach Wetter, Lust und Laune, Kondition. Sich Wohlfühlen ist uns wichtiger als die sportliche Leistung.

Mit unserer Vesper für’s Picknick verbringen wir den Tag draußen, kochen am späten Nachmittag gemeinsam und gestalten die Abende nach Wunsch zusammen. Wir haben also auch Zeit zum Austausch und Reflexion, Sein und Werden.

Essen
Wir sorgen für die Einkäufe und Mahlzeiten der ersten Tage und freuen uns wenn sich die Teilnehmenden entsprechend den jeweiligen Möglichkeiten für unsere gemeinsame Versorgung aktiv einbringen und wir uns die Aufgaben teilen.

Wir kochen vegetarisch, manchmal vegan, in der Regel ohne Weizen und nach Möglichkeit in Bioqualität. Auf glutenfreie Kost sind wir eingestellt, ebenso auf Diabetiker-Küche.

Wir süssen sparsam und nur mit Agaven-Dicksaft, Kokosblütenzucker, Xylit (Birkenzucker), Erythrit und ähnlichem. Xylit und Erythrit sind beides natürliche Zuckeraustauschstoffe.

Milchprodukte von Kuh, Schaf und Ziege sind nach freier Wahl vorhanden, auch direkt von der Alp.
Frische Milch gibt es täglich vom Bauern nebenan. Auf Wunsch käsen wir auch gerne (Paneer). Mit etwas Salz angebraten: lecker!

Ausflugsorte in Reichweite des Klosters: Urwald-Reservat Bödmeren, Silberen (grösster Karst Mitteleuropas), Fronalpstock und Klingenstock mit der steilsten Standseilbahn der Welt, Klöntaler See sowie andere Bergseen mit Bademöglichkeit, Glattalpsee (mit bis zu -50° im Winter), Hölloch (grösste Höhle der Schweiz, sommers wie winters hat es in der Höhle immer 6°C), Vierwaldstätter See, Bootsfahrten, ...

Zusätzliche Wanderinfos hier